Home Videos Firma Geräte Anwendungen Referenzen Kontakt
EmulsiFlex-C160 mit Wärmeaustauscher, elektronischem Druckaufnehmer und digitalem Druckmessgerät sowie Computer zur Datenauswertung.

Darstellung der zeitlichen Druckschwankung. Der EmulsiFlex-C160 weist im Vergleich zu einer Monokolbenpumpe kaum Druckschwankungen auf. Hierdurch können besonders homogene Produkte erzeugt werden.

Schematische Darstellung des EmulsiFlex-C160. Das Gerät wiegt unverpackt ca. 420 kg.
EmulsiFlex-C160

Fordern Sie eine kostenlose CD-ROM an, die Ihnen die Funktionsweisen aller EmulsiFlex-Standardgeräten zeigt.

1. Die Pumpe
Der Homogenisator EmulsiFlex-C160 besitzt eine von AVESTIN® hergestellte, elektrisch betriebene Triplex-Pumpe. Drei gehärtete Pumpenköpfe aus Edelstahl sind einzeln montiert, um den Zugang und die Wartung zu erleichtern. Produktberührende Dichtungsringe sind nicht vorhanden. Die Kolbendichtung besteht aus UHMWPE (Ultra High Molecular Weight Polyethylene); auch andere Dichtungsmaterialien können auf Wunsch geliefert werden. Die Kolbendichtung ist die einzige Kunstoffdichtung im Pumpenkopf. Alle anderen Dichtungen sind präzisionsverarbeitete Metall-auf- Metall- oder Metall-auf-Keramik-Dichtungen. Die Kolben bestehen aus glanzgeschliffener Keramik. Ein Kolbenrückseiten-Spülsystem sorgt dafür, dass der Keramikkolben gereinigt und gekühlt wird. Dies ist für pharmazeutische Produkte ideal. Der gesamte Pumpenkopf, inklusive den Pumpenventilen, kann zur Wartung problemlos auseinandergebaut werden. Die Antriebseinheit befindet sich in einem Gehäuse aus Edelstahl, um einen sicheren, sauberen und leisen Betrieb zu gewährleisten.

2. Das Homogenisierventil
Das EmulsiFlex-C160-Standardgerät wird mit einem dynamischen Homogenisierventil geliefert. Die Verschleißteile des Ventils bestehen standardmäßig aus Keramik. Das gesamte Homogenisierventil kann zur Wartung und Reinigung in seine Einzelteile zerlegt werden. Produktberührende Dichtungsringe sind nicht vorhanden. Die einzige Kunststoffdichtung ist ein Teflonring zur Dichtung des Homogenisierventilsystems. Alle anderen Dichtungen sind präzisionsverarbeitete Metall-auf-Metall- oder Metall-auf-Keramik-Dichtungen.

3. Kapazität/Druck
Das EmulsiFlex-C160-Standardgerät erzeugt, unabhängig vom Homogenisierdruck, eine konstante Durchflussrate von 160L/h. Zwei Modelle sind verfügbar: der EmulsiFlex-C160/A erzeugt einen Druck von 30 - 1500 bar, der EmulsiFlex-C160/B 30 - 2000 bar. Der Druck wird mit einem pneumatischen Druckregler reguliert.

Das EmulsiFlex-C160/VS Gerät arbeitet mit einer regulierbaren Durchflussmenge. Der Homogenisator ist gleichzeitig eine Dosierpumpe und kann für spezielle Verfahrenstechniken eingesetzt werden. Das Gerät verarbeitet Probenmaterial bei Durchsätzen von 54 - 160L/h. Der Durchsatz kann innerhalb dieses Bereichs frei gewählt und problemlos reguliert werden. Das EmulsiFlex-C160/VS Gerät homogenisiert und dosiert die Probemengen gleichzeitig! Diese Version wird empfohlen, wenn der EmulsiFlex für unterschiedliche Zwecke zum Einsatz kommen soll.

4. Temperaturregulierung
Es können Produkte mit einer Temperatur bis zu 70°C verarbeitet werden. Nach der Dampfsterilisation oder dem Autoklavieren muss das Gerät auf 70°C abkühlen, bevor es erneut verwendet werden kann. Wir bauen auch kundenspezifische Geräte zum Einsatz bei höheren Verarbeitungstemperaturen. Sterilisierbare Wärmeaustauscher zum Temperieren des Probenmaterials sind in verschiedenen Größen erhältlich.

5. Reinigung und Sterilisierung
Alle Bauteile, inklusive den Pumpenventilen und dem Homogenisierventil, können problemlos zur Reinigung und Wartung auseinandergebaut werden. Alle produktberührenden Teile, inklusive Pumpenköpfen und Homogenisierventil, können auch in Reinräumen betrieben werden. Alle produktberührenden Teile sind autoklavierbar und nach FDA-Richtlinien validierbar. Die produktberührenden Teile sind dampfsterilisierbar (Steam-In-Place), die Pumpeneinlauffittinge können problemlos an eine Dampfquelle mit einer Temperatur von 120-130°C angeschlossen werden. Zur Reinigung können u.a. Natriumhydroxid-Lösungen, Ethanol und Aceton verwendet werden. Die Pumpeneinlaufstücke können mit einer Druckluft-/Stickstoffquelle verbunden werden, um Flüssigkeitsrückstände zu entfernen.

6. Voraussetzungen zur Inbetriebnahme
Der EmulsiFlex-C160 kann an allen üblichen Spannungsquellen (208V/230V, 380V/400V, 460V, 600V) bei 50Hz oder 60Hz betrieben werden. Für den Betrieb des pneumatischen Druckreglers am Homogenisierventil wird ein Druckluft-/Druckgasanschluss von 7 bar benötigt.

7. Zusatzgeraete
Klicken Sie hier um das erhältliche Zubehör für das EmulsiFlex-C160 zu sehen.
Home Videos Firma Geräte Anwendungen Referenzen Kontakt